Motorradtreffen Vorau 21.08.-22.08.


Kurzfristig entschlossen sich die beiden Doppelsitzerpiloten Hammer und Stiegler samt Sozia zum Motorradtreffen nach Vorau in die Oststeiermark zu fahren.


Ein Zimmer im Vorauerhof zu günstigen € 28,00 mit Frühstückbuffet konnte problemlos gebucht werden und so ging es am Samstagmorgen bei tollem Motorradwetter über den Buchauersattel - Erbsattel - Wildalpen - Seeberg - Pretalsattel und die Schanz nach Vorau.

 

Beim Treffen angekommen, der Durst war natürlich groß, waren wir gleich etwas enttäuscht. Im Gegensatz zu unseren früheren selbst durchgeführten Treffenveranstaltungen gab es hier keine Bedienung. Selbstabholung war gefragt, und dies änderte sich auch bis zum bzw. am Abend nicht. Na gut, wenn man seinem eigenen Geld Feind ist, bitte. Den nächsten „Tiefschlag“ versetzte uns sogleich die musikalische Nachmittagsunterhaltung. Die Musikrichtung war eher für „dubiose finstere Gestalten“ geeignet als für Motorradtreffenbesucher.

 

Eine Stunt-Show der besonderen Art erlebten wir dann am Nachmittag auf einer nur zirka zwei Meter breiten Nebenstraße vor dem Festgelände. Die Straße war eingesäumt von Bäumen, Zäunen und ohne Zuschauerabsicherung. Furchtlos zeigten sich dabei die drei „Stuntfahrer“, die das Publikum mit Weehlies, Stoppies, Burnouts usw. begeisterten; es grenzt an ein Wunder, dass nichts passiert ist. Nachdem wir vom ganzen Treiben nun mehr als genug hatten, fuhren wir (sicherheitshalber) mit einem Shuttlebus Richtung Quartier. In der Zwoaradlbar in Vorau machten wir noch "Station" und ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

 

Nach einem guten Frühstück besichtigten wir noch kurz das Stift Vorau (ja, sogar auch der Präsi), und dann ging es über Gasen - Pernegg - St. Michael b. L. - Seckau und Hohentauern zurück nach Liezen.

 

Autor: Hannes Hammer


Die Bilder zum Artikel findet ihr in der Rubrik: Fotos

Motorradtreffen Vorau
Motorradtreffen Vorau
free counters